04.09.2013

Waberer“s setzt Suche nach neuen Akquisitionsobjekten fort


Starker Umsatz und Effizienzsteigerung bei Waberer’s im ersten Halbjahr 2013; steigendes Ladungsaufkommen des Unternehmens in allen westeuropäischen Märkten

Immer mehr europäische Frachtkunden optimieren ihre Logistikaufwendungen mit den Dienstleistungen von Waberer’s International. Das dokumentieren die Leistungsergebnisse der europäischen Spedition für das erste Halbjahr 2013. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres stieg der Umsatz 17,4% auf über 216 Mio. Euro. Aufgrund der dynamischen Handelsoffensive, und dank der über 43 Mio. Euro Investitionen in die Modernisierung der Flotte und des IT-Systems, stieg das Ergebnis, vor allem durch die verstärkte Kosteneffizienz: das EBITDA überragte die Vorjahresergebnisse um 33% und kam auf fast 30 Mio. Euro, wie das Unternehmen verlautbart.
Beim hohen, zweistelligen Wachstum der Umsätze und Ergebnisse, und bei der Erhöhung der Zahl der Mitarbeiter um rund 1.000, spielte die Leistungskonsolidierung der beiden Akquisitionen (die lokal agierenden Szemerey Transport Ltd und Transpont Hungaria Co.) Ende vergangenen Jahres eine Rolle, aber die treibende Kraft wird das organische Wachstum des Unternehmens bleiben. Die Zahl der neuen Kunden ist um mehrere hundert und die insgesamt gefahrenen Kilometer sind um fast 20% gestiegen, während die Fracht-Leistung ein Wachstum von 15% verzeichnete und 2,3 Mrd. Tonnenkilometer erreichte.
In sämtlichen durch Warberer’s bedienten großen Märkten in Westeuropa war ein Anstieg des Ladungsaufkommens zu verzeichnen, konkret 142.000 im ersten Halbjahr. Das stärkste Wachstum zeigten die Einnahmen aus Frachttransporten von Italien zu Zielen in anderen europäischen Ländern mit plus 12%. Die Ladungen in Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich stiegen im Vergleich zum Vorjahr um jeweils 7%.
Vorstandsvorsitzender György Waberer hat sich die Fortsetzung der Wachstumsstrategie zum Ziel gesetzt. Dafür soll bis Ende des Jahres die Lkw-Flotte durch neue Einheiten modernisiert werden und das IT- und Telematiksystem erneuert und an die steigende Servicequalität und betriebliche Effizienz angepasst werden. Neben der Steigerung des organischen Wachstums halt das Unternehmen weiterhin Ausschau nach Akquisitionsobjekten, wobei das Augenmerk auf Klein- und Mittelunternehmen in der Region liegt.
Waberer’s International Pte.Co. (Budapest) zählt zu den größten europäischen Speditionen und ist ein marktführendes Logistikunternehmen in Mittel- und Osteuropa. Die Flotte von mehr als 3.000 Lkw-Zügen befördert 250.000 Komplettladungen mit 330 Mio. Frachttonnenkilometern in europäische Länder. Das Angebot von Waberer’s deckt alle Bereiche der Logistik vom Straßentransport bis zur Lagerlogistik und Fahrzeugreperatur ab. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in Polen, Deutschland, Rumänien und der Slowakei. Waberer’s International erwirtschaftete 2012 einen Umsatz von 377,5 Mio. Euro.
www.waberers.com/en/home

04.09.2013 | News | Tags: