10.08.2017

Starkes Mengenwachstum beim Paketdienst DPD Austria

Das Unternehmen investiert 2017 beträchtlich in den Ausbau der Depots und des Hauptumschlagplatzes

Starkes Mengenwachstum beim Paketdienst DPD Austria

Der führende österreichische private DPD Austria hat im ersten Halbjahr 2017 deutlich zugelegt. Mit 22,6 Mio. beförderten Paketen wurde der Vergleichswert aus dem ersten Halbjahr 2016 um 6,7 Prozent übertroffen, gibt das Unternehmen in einer Presseaussendung bekannt.

„Der Ausbau unserer Services, unsere Investitionen in den Depots und die Umsetzung von innovativen Logistikkonzepten haben sich bereits bezahlt gemacht. Wir blicken zufrieden auf das erste Halbjahr zurück, wollen uns aber nicht auf diesem Erfolg ausruhen, sondern sind bestrebt weiterhin unsere Qualitätsstandards auszubauen“, sagt Rainer Schwarz, Geschftsführer DPD Austria.

Die Menge der täglich zugestellten Pakete ist im ersten Halbjahr 2017 ebenfalls stark gestiegen. Waren es im vergangenen Jahr rund 175.000 Pakete pro Tag, so hat sich diese Zahl ersten Halbjahr auf beinahe 181.000 Pakete erhöht.

Von der Gesamtmenge der beförderte Pakete wurden 12,45 Mio. Stück in Österreich versendet oder zugestellt, ein Plus von circa 5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Ins Ausland gingen knapp 2,5 Mio. Pakete (+ 8,6%) und ins Land kamen rund 7,7 Mio. Pakete – ein Zuwachs von 9,2 Prozent.

Rainer Schwarz: „Auf diese Zuwächse sind wir durch unsere laufenden Investitionen bestens vorbereitet. In diesem Jahr investieren wir insgesamt mehr als 4,5 Mio. Euro. Der Großteil fließt in den Ausbau der Depots, wobei der Hauptumschlagplatz in Linz/Hörsching im Mittelpunkt steht.“

www.dpd.at

 

 

10.08.2017 | News | Tags: