20.02.2013

Neues Zentral-Hub der Geis-Gruppe in der Slowakei


Geis-Gruppe eröffnet in Zvolen einen Hub für Stückgut mit integrierter Umschlaghalle für Paketsendungen

Im Osteuropa-Netzwerk der international tätigen Geis-Gruppe gibt es einen neuen leistungsfähigen Standort. Der Logistikdienstleister mit Stammsitz im fränkischen Bad Neustadt hat in Zvolen einen zentralen Umschlagbetrieb eröffnet. Der Standort im Herzen der Slowakei beherbergt auf rund 8.000 m² Hallenfläche sowohl ein Hub für Stückgut als auch eine 3.000 m² große Umschlaghalle mit knapp 100 Toren für Paket­sendungen. Geis investierte insgesamt rund 7 Mio. Euro in den Neubau, in dem 80 Mitarbeiter Dienst versehen.

„In der Slowakei haben wir in den vergangenen Jahren eine starke Entwicklung erlebt“, sagen die geschäftsführenden Gesellschafter Hans-Georg Geis und Wolfgang Geis. „Das Volumen ist stetig gestiegen und wir haben unser bestehendes nationales Netz kontinuierlich daran angepasst. Nun war es an der Zeit, dem Wachstum mit einem ganz neuen, kombinierten Hub gerecht zu werden.“

Als Distributionszentrum für Stückgutsendungen und Paket-Umschlaghalle in einem schafft das Hub Synergieeffekte: Beim Kunden vor Ort können alle Sendungen zusammen abgewickelt werden. Erst im eigenen System trennen Geis-Mitarbeiter die Sendungen in Paket- und Palettensendungen. Zu Besonderheiten des Zentral-Hub zählen ein IP-Videoüberwachungssystem, das die Bewegungen sämtlicher Sendungen sowie den gesamten Außenbereich erfasst, und eine Tankstelle für Geis-Lkw und Fahrzeuge von Kooperationspartnern.

Die Geis-Gruppe hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1948 zu einem globalen Full-Service-Logistikdienstleister mit über 4.000 Mitarbeitern an europaweit 84 eigenen Netzwerk- und Logistikstandorten entwickelt. Das inhabergeführte Unternehmen bietet seinen Kunden das komplette logistische Leistungsspektrum: vom klassischen Lkw-Verkehr über globale Luft- und Seefracht bis zu komplexen logistischen Lösungen.
 

20.02.2013 | News | Tags: