21.04.2017

Neue Allianz für mehr Wettbewerb im Bahntransport

In Brüssel wurde am 20. April die Alliance for Rail New Entrants (Allrail) für den Personen- und Güterverkehr gegründet

Neue Allianz für mehr Wettbewerb im Bahntransport

Allrail wurde von der ERFA, der Vereinigung der Nicht-Staatsbahnen im Schienengütertransport, zusammen mit den wichtigsten Newcomern im europäischen Eisenbahnmarkt – LEO Express, MTR Nordic, NTV, Regiojet, Trainline und WESTbahn – gegründet. Es handelt sich um eine Allianz derjenigen Güter- und Personenverkehrsunternehmen, die sich klar für fairen Wettbewerb und offene Märkt aussprechen. So sollen Frachttransporte noch preiswerter werden.

Die Mitglieder von Allrail streben danach, in das System Schiene zu investieren sowie neue Strecken und Angebote in ganz Europa anzubieten, um die Eisenbahn als noch attraktiveres und wettbewerbsorientiertes Verkehrsmittel zu positionieren. „Der Eisenbahnsektor muss die Markteintrittsbarrieren für alle Arten von Infrastruktur (Trassen, Infrastrukturentgelt sowie zur Schiene gehörige Anlagen und Serviceeinrichtungen) beseitigen und regulatorische Rahmenbedingungen gewährleisten, die diskriminierungsfrei und kostensparend wirken“, heißt es in einer Aussendung.

Erich Forster, CEO der WESTbahn, wurde zum Präsident von ALLRAIL gewählt und Tony Berkeley, Direktor der ERFA, als Vizepräsident bestellt. Peter Koehler, CEO von LEO Express, Nick Brooks, Head of European Affairs bei Trainline und François Coart, ERFA Board Director, wurden ebenfalls in den Vorstand von ALLRAIL entsandt.

Zu den Schlüsselthemen, auf die sich die neue Allianz fokussieren wird, gehören die Forderungen nach gänzlich geöffneten Eisenbahnmärkten in allen Mitgliedsstaaten der EU, nach diskriminierungsfreiem Zugang zu Rollmaterial sowie dessen Finanzierung, nach wettbewerbsfähigen Schienennutzungsgebühren sowie nach einem umfassenden open data Zugang zum System Schiene, darunter auch zum Ticketing.

Allrail wird in den nächsten Monaten seine Mitgliederzahl von Newcomern vergrößern, um gemeinsam Änderungen zu erwirken, die die Wettbewerbsfähigkeit der Eisenbahn voranbringen und den Anteil der Schiene am gesamten Transportmarkt kontinuierlich steigern werden. Gemeinsam mit  den Institutionen der EU und der European Union Rail Agency möchte man die Errichtung einer vollständigen und wettbewerbsfähigen Single European Railway Area gemeinsam weiter voranbringen.

www.erfarail.eu