12.03.2018

Neue Ära im Containerterminal Cosco Piraeus

Das erste Containerschiff mit 20.000 TEU Kapazität beweist, dass der griechische Hafen das Potenzial einer modernen Logistikdrehscheibe hat

Neue Ära im Containerterminal Cosco Piraeus

Am 26. Februar 2018 nahm das Cosco Shipping Piraeus Container Terminal (PCT) seinen dritten 20.000-TEU-Container-Liegeplatz in Betrieb, als die „Cosco Shipping Taurus“ auf ihrer Jungfernfahrt dort anlegte. Es war das erste Mal, dass ein mehr als 20.000 TEU fassendes Containerschiff einen griechischen Hafen anlief.

Im November 2008 gewann Cosco Shipping Ports die internationale Ausschreibung für die Konzession des PCT. Die Piraeus Container Terminal SA, eine 100%-ige Tochtergesellschaft, übernahm am 1. Juni 2010 den Pier Nr. 2 von PCT, und startete anschließend den Bau des Pier Nr. 3 durch Landgewinnung aus dem Meer (teilweise noch im Bau). Der Liegeplatz, der diesmal benutzt wurde, liegt am Pier Nr. 3.

Nach dem Plan soll der Pier Nr. 3 nach Fertigstellung Anfang 2019 eine Fläche von 340.000 m² mit vier Liegeplätzen mit einer Wassertiefe von mehr als 18,5 Metern und einer Kaje von fast 1.400 Metern umfassen. Er wird mit 13 Doppel-Brückenkranen und 6 schienengebundenen Portalkranen, mit einer geplanten Jahresumschlagskapazität von 3 Mio. TEU ausgestattet. Zusammen mit dem Pier Nr. 2 beträgt die die Jahresumschlagskapazität am PCT dann 6,2 Mio. TEU.

Einschließlich der von der Piraeus Port Authority (PPA) betriebenen Anlegestelle Nr. 1 wird Piraliegeliegeeus fünf Liegeplätze besitzen, die Containerschiffe mit einer Kapazität von über 10.000 TEU abfertigen können, und eine Jahresumschlagkapazität von 7,2 Mio. TEU haben und damit die Nr. 1 im Mittelmeer in Bezug auf Hafenanlagen sind.

Von 2010 bis 2016 hat sich der Containerumschlag von Piraeus von 880.000 TEU auf 3,74 Mio. TEU mehr als vervierfacht, ein drastischer Anstieg von Platz 93 auf 38 der Containerterminals weltweit. Für 2017 dürfte der Containerumschlag von Piraeus im Ranking ansteigen, da der Umschlag einen Rekordwert von 4 Mio. TEU erreichte. Darüber hinaus unternahm PCT Anstrengungen, seinen Betriebsprozess zu optimieren und wurde so laut eigenen Angaben 2017 zum effizientesten Terminal im Mittelmeerraum.

„Cosco Shipping Taurus“ ist das zweite 20.000 TEU+ große Containerschiff von Cosco Shipping mit einer Länge von 400 Metern, einer Breite von 58,6 Metern, einem maximalen Tiefgang von 16 Metern, einer Geschwindigkeit von 22,5 Knoten/Stunde, einem maximalen Eigengewicht von 200.000 Tonnen und einer maximalen Belastung von 20.119 TEU. Ausgestattet mit 1.000 Kühlcontaineranschlüssen wurde es sowohl von DNV-GL als auch von der China Classification Society (CCS) klassifiziert.

www.en.coscocs.com

12.03.2018 | News | Tags: