28.02.2017

JCL Logistics und G. Englmayer: Stückgut-Allianz in Österreich

Ab 1. März wickeln die beiden Traditionsunternehmen ihre Stückgut-Transporte innerhalb Österreichs gemeinsam im Systemverkehr ab

JCL Logistics und G. Englmayer: Stückgut-Allianz in Österreich

Mit Wirkung ab 1. März 2017 führt die JCL Logistics Austria GmbH ihre Aktivitäten im Bereich Stückgut-Transporte in Österreich gemeinsam mit der G. Englmayer Spedition GmbH durch. Damit festigen die beiden Unternehmen ihre Kooperation.

JCL Logistics übernimmt die Bedienung von Westösterreich, G. Englmayer deckt das Netzwerk in Ostösterreich ab. Die Kooperation bietet neben 10 Verteilerdepots in Österreich eine tägliche Anbindung an west-, zentral- und osteuropäische Länder. Sondertransporte, Gefahrengutabwicklungen oder Privatzustellungen werden per Overnight-Services, mit 24 Stunden Regellaufzeit, und mit exklusiv auf den Kunden zugeschnittenen Sonderleistungen bedient. Ein durchgängiges Track & Trace System gewährleiset einen optimalen digitalen Informationsaustausch. Zum Einsatz kommt ein Euro 6 Fuhrpark sowohl in den Hauptläufen als auch in der Flächenverteilung.

„Die Zusammenarbeit erlaubt es uns, noch flexibler auf Kundenwünsche zu reagieren“, erklärt Gerhard Gau, JCL Logistics Leiter Road Österreich. „Mit der Kooperation werden beide Unternehmen ihre Qualität in Österreich erheblich steigern.“

Die Kooperation beider Partner finde auf Augenhöhe statt. Sie stärke nicht nur den Bereich der Inlandstransporte, sondern liefere darüber hinaus die Basis für den weiteren Ausbau des europaweiten Logistiknetzwerks, heißt es in einer Presseaussendung.

Die JCL Logistics Austria GmbH und die G. Englmayer Spedition GmbH pflegen bereits eine langjährige Partnerschaft, um Kunden in Rumänien und Ungarn individuell zu bedienen. Über das österreichische Netzwerk können die beiden Unternehmen ihre Linien nach Ost- und Westeuropa künftig noch effizienter nutzen.

„Damit werden wir uns auch weiterhin stark am Markt positionieren“, sagt Gerald Ematinger, Mitglied der Geschäftsleitung der G. Englmayer Spedition GmbH. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit festige die Kernkompetenzen beider Unternehmen und bereichere den europäischen Logistikmarkt um eine weitere starke Kooperation.

Der Logistikkonzern JCL Logistics ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und befindet sich seit 2014 zu 100 Prozent in privater Hand. Mit der Gründung des ältesten Konzernmitglieds Pott und Körner im Jahr 1777 hat das Unternehmen einen weitreichenden historischen Hintergrund. Im Jahr 1928 stieg Herr Jöbstl senior in den Bereich der Möbellogistik ein. Knapp 60 Jahre später – im Jahr 1985 – erweiterte das Unternehmen seine Tätigkeit auf den Bereich Fashion.

Mit dem Aufbau des Air & Ocean-Bereichs in den Jahren 2003 und 2004 erfolgte die Expansion nach Asien. In den Folgejahren hat der Konzern seine Road-Aktivitäten insbesondere  in Westeuropa umfassend erweitert. Zuletzt erwirtschafteten 1.500 Mitarbeitende an 40 Standorten in 16 Ländern rund 360 Mio. Euro Jahresumsatz. In Österreich bewirtschaften 350 Beschäftigte rund 70.000 m² Lagerfläche, verteilt auf neun Standorte.

Die G. Englmayer Spedition GmbH (Wels) wurde 1858 gegründet und ist aktuell national und international mit Schwerpunkt Zentraleuropa mit 19 Niederlassungen erfolgreich tätig. Der Geschäftsfokus liegt in den Bereichen nationale und internationale Stückguttransporte, Expressverkehre, individuelle Logistik-lösungen und umfassende Zolldienstleistungen.

www.englmayer.at; www.jcl-logistics.com