24.08.2017

Girteka Logistics festigt die intermodale Kompetenz

Das Unternehmen gibt die Ernennung von Larisa Senkeviciene zur Leiterin des Geschäftsbereichs Intermodal Services in Vilnius in Litauen bekannt

Girteka Logistics festigt die intermodale Kompetenz

Mit der Ernennung von Larisa Senkeviciene als Leiterin der Girteka Logistics Intermodal Division tritt das Unternehmen in eine neue Phase ein, in der intermodale Dienstleistungen eine zunehmende Bedeutung haben.

Larisa Senkeviciene verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der intermodalen Dienstleistungsbranche. Sie war von 2001 bis 2012 für die Deutsche Bahn tätig. Von 2013 bis 2017 hatte sie eine führende Position im Bereich der Intermodal-Dienstleistungen für ein anderes Transportunternehmen.

„Mit Larisa gewinnt unser Team die Möglichkeit zur Erweiterung der intermodalen Dienstleistungen. Sie wird mit ihrer langjährigen Erfahrung unser Wachstum auf dem richtigen Weg halten“, ist Mantas Litvinavicius, stellvertretender Direktor für Europa zuversichtlich.

„Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen zu teilen und die Position von Girteka Logistics auf dem europäischen Intermodal-Markt weiter zu entwickeln“, so Larisa Senkeviciene.

Girteka Logistics ist ein führender Asset-basierter Transportdienstleister in Europa und bewegt jährlich über 300.000 Lkw-Komplettladungen. Das Unternehmen wuchs organisch von 600 Lkw im Jahr 2010 auf aktuell mehr als 3.300 Lkw und 3.500 Auflieger in Europa, Skandinavien und GUS. Mit 8.300 Mitarbeitenden sieht man sich als Komplettladungsspedition der ersten Wahl für die weltweit größten Marken.

www.girteka.eu