21.12.2017

Gebrüder Weiss erlebt Boom im Home-Delivery Geschäft

Erfahrenes Personal für Endkundenzustellung gesucht; Pläne für Serviceausweitung in Zentraleuropa

Gebrüder Weiss erlebt Boom im Home-Delivery Geschäft

Das internationale Transport- und Logistikunternehmen Gebrüder Weiss bleibt 2017 klarer Marktführer im österreichischen Home Delivery-Geschäft. Rund 300.000 Sendungen werden für die Kunden abgewickelt.

„Das ist absoluter Rekord seit unserem Einstieg in die Endkundenzustellung. Darin eingerechnet sind noch nicht die Sendungen mit besonderem Service. Der starke Onlinekonsum, gerade auch in der Vorweihnachtszeit, sorgt für eine sehr gute Auftragslage. Tendenz steigend“, sagt Martin Treffer, Produktmanager GW pro.line home bei Gebrüder Weiss. Im Jahresschnitt wachse die Sendungsmenge derzeit um rund 30 Prozent.

Seit zwölf Jahren ist Gebrüder Weiss im Home-Delivery-Segment tätig und kann dadurch namenhafte internationale Versandhändler zu den Hauptkunden zählen. „Maßgeblich für den Erfolg ist – neben unserer großen Netzwerkdichte und den kurzen Laufzeiten – die hohe Servicequalität“, erklärt Martin Treffer.

Das Produktangebot „GW pro.line home“ bietet nicht nur die Zustellung innerhalb von 24 bis 48 Stunden bis zur Haustür des Endkunden an, sondern auch Extraservice wie das Auspacken, Anschließen oder Aufbauen von Elektrogeräten und Möbeln sowie die fachgerechte Entsorgung von Verpackungsmaterial.

Ein zusätzlicher Service des Logistikers ist die individuelle Terminabstimmung mit den Endverbrauchern. Der Zustelltermin kann in einem von drei Lieferzeitfenstern selbst von den Kunden ausgewählt werden. Außerdem bekommen sie eine Stunde vor der Lieferung einen Anruf des Fahrerteams.

„Eindeutige Kommunikation, hohe Zuverlässigkeit und ein Top-Service beim Endkunden ist entscheidend für den Erfolg“, sagt Peter Schafleitner, Direktor und Regionalleiter Mitte bei Gebrüder Weiss. Aktuell sind dafür rund 80 individuell geschulte Zwei-Mann-Teams im Einsatz. Das Unternehmen sucht österreichweit erfahrenes Personal, darunter Fahrer, Lagerarbeiter, Disponenten sowie Mitarbeiter für den Kundendienst um den Home Delivery-Service weiter auszubauen.

Zusätzlich zu Österreich bedient Gebrüder Weiss den Home Delivery-Markt in Tschechien, Kroatien, Ungarn und der Slowakei. Mittelfristig möchte der Logistiker auch dort seine Dienstleistungen einheitlich unter dem Produkt ‚GW pro.line home‘ anbieten und dieses auf weitere Länder Osteuropas ausdehnen. Außerdem ist eine Ausweitung des Dienstleistungsportfolios geplant: Neben „Same day“-Expresslieferungen sollen Kunden künftig via Handy ihren Wunsch-Zustelltermin buchen können.

www.gw-world.com

 

21.12.2017 | News | | Tags: