12.02.2019

Eurodis wächst erneut stärker als der Markt

Zunahme sowohl bei B2B- als auch bei B2C-Sendungen; neue Partner und Serviceverbesserungen im Jahr 2019

Eurodis wächst erneut stärker als der Markt

Im Jahr 2018 hat Eurodis, das internationale Netz für Paket- und Palettentransporte in 36 europäischen Ländern, die Zahl der transportierten Sendungen um neun Prozent gesteigert. Damit wurde das Wachstumstempo des Vorjahrs annähernd verdoppelt.

Man sei sehr zufrieden mit der Entwicklung, sagt Christian Knoblich, Geschäftsführer der Eurodis GmbH, Weinheim, die den Systemverbund steuert. Das Netzwerk sei mit neun Prozent erneut stärker gewachsen als der Markt. Zudem verzeichnete es sowohl im Kernsegment B2B als auch im Bereich der B2C-Sendungen gute Steigerungen.

Eurodis hatte Zustellungen an Privathaushalte im Jahr 2015 in das Serviceportfolio aufgenommen. Die Transporte zwischen Firmen machen nach wir vor die große Mehrheit der Sendungen im Netz aus, aber die B2C-Mengen legen stärker zu als B2B. Christian Knoblich: „Aufgrund neuer Lösungen und Partner im Eurodis-Netz sind wir zuversichtlich, dass wir in diesem Jahr unser Wachstumstempo nochmals beschleunigen können und die zweistellige Rate erreichen können, die wir 2018 knapp verpasst haben.

Erst kürzlich wurde die Geis Group in Polen als neuen Partner vorgestellt. Das Unternehmen hat ein sehr breites Serviceangebot und daher erwartet Christian Knoblich einen deutlichen Anstieg der Sendungen nach Polen. „Außerdem werden wir im Laufe des Jahres noch mindestens einen weiteren neuen Partner für ein wichtiges europäisches Land vorstellen und das wird unserem Wachstum ebenfalls einen Schub geben“, kündigt er an.

Schließlich erwartet Christian Knoblich einen Wachstumsimpuls durch Importe aus Asien. „Natürlich stellen wir schon Sendungen aus China und anderen asiatischen Ländern zu. Aber in diesem Jahr werden wir durch einen Partner eine spezielle Lösung für diese Warenströme anbieten.“ Die Sendungen aus Asien könnten dann gebündelt auf ein zentrales Europa-Gateway zulaufen und von dort aus in 36 Ländern Europas verteilt werden.

Eurodis transportiert B2B- wie B2C-Sendungen. Das Netz wird getragen von Unternehmen wie trans-o-flex (Deutschland), Redur (Spanien/Portugal), SDA (Italien), Österreichische Post (Österreich), PostNL (Niederlande) oder Bonafide (Schweiz). Die Eurodis-Mitglieder beschäftigen 52.000 Mitarbeitende, bewegen 25.000 Fahrzeuge und erzielten im Jahr 2017 mit rund 560 Mio. beförderten Sendungen 3,8 Mrd. Euro Umsatz.

Die 1993 gegründete Kooperation führender nationaler Logistikdienstleister ist darauf spezialisiert, Ware in Paketen und auf Paletten gemeinsam zu befördern und zuzustellen. Dieses Kombifracht-Angebot erleichtert Versendern wie Empfängern das Handling von Sendungen und erhöht die Flexibilität im Versand.

www.eurodis.com

 

12.02.2019 | News | , | Tags: