14.03.2019

Ekol Lojistik ist wieder vollständig im türkischen Besitz

Der Firmengründer Ahmet Musul hat Anteile von Abu Dhabis Invest Ad & Japans SBI Holdings erworben

Ekol Lojistik ist wieder vollständig im türkischen Besitz

Ahmet Musul hat 37 Prozent der Ekol-Aktien erworben, die seit 2010 von Rigond Finance SARL, einer Tochtergesellschaft des in Abu Dhabi ansässigen Unternehmens Invest AD und SBI Holdings Inc., gehalten werden. Ahmet Musul, der zuvor 54,5 Prozent der Anteile an Ekol Lojistik A.Ş. hielt, hat seinen Anteil nach der Aktienübertragung auf über 90 Prozent erhöht. Die türkische Wettbewerbsbehörde hat der Übernahme zugestimmt.

Ahmet Musul betont, wie wichtig es ist, eine solche Transaktion unter den aktuellen Marktbedingungen zu realisieren: „Wir danken unseren ehemaligen Partnern Invest AD und SBI, mit deren Unterstützung das Unternehmen seit 2010 ein enormes Wachstum erlebt hat. Mit dem Kauf ihrer Anteile ist unser Unternehmen nun wieder ein vollständig in türkischem Kapital befindliches Unternehmen. In der kommenden Zeit wird unser Unternehmen noch zuversichtlichere Schritte unternehmen, um seine Wachstumsziele zu erreichen.“

Ekol, ein integriertes Logistikunternehmen, wurde 1990 gegründet und bietet in 15 Ländern Best-in-Class-Dienstleistungen im internationalen Fracht-, Lager-, Inlandsvertriebs-, Außenhandels-, Zoll- und Supply-Chain-Management. Mit einem Team von mehr als 7.500 Mitarbeitern bietet die Gruppe Vertriebszentren mit einer Gesamtfläche von 1 Million Quadratmetern in der Türkei, in Deutschland, Italien, Griechenland, Frankreich, der Ukraine, Bosnien-Herzegowina, Rumänien, Ungarn, Spanien, Polen, Tschechien, Bulgarien, Slowenien und Schweden. Es erleichtert auch den intermodalen Transport mit der Nutzung seiner zwei Ro-Ro-Schiffe, 48 Ganzzügen pro Woche und 5.500 Straßentransporteinheiten.

www.ekol.com

 

 

14.03.2019 | News | | Tags: