11.08.2017

DHL Global Forwarding (Austria) trennt sich von High Tech Logistik

Der weltweit tätige Luft- und Seefrachtlogistiker überlässt den Geschäftsbereich der in Wien ansässigen Cargomind Speditions GmbH

DHL Global Forwarding (Austria) trennt sich von High Tech Logistik

Um sich noch besser auf das Kerngeschäft in der internationalen Luft- und Seefrachtspedition konzentrieren zu können, tritt die DHL Global Forwarding (Austria) GmbH den Geschäftsbereich High Tech Logistik mit Wirkung per 1. August 2017 an die Spedition Cargomind ab. Hermann Filz, Regional Manager Eastern Europe unter Einschluss von Österreich, bezeichnet diese auf die Lager- und Distributionslogistik für empfindliche Gerätschaften der Elektronik- und Telekommunikationsbranche spezialisierte Sparte mit rund 30 Mitarbeitenden gegenüber der Österreichischen Verkehrszeitung als ein sehr attraktives Nischengeschäft. Allerdings wäre bald ein erheblicher Bedarf an Investitionen zur Weiterentwicklung sowohl des Produktportfolios als auch der IT-Strukturen aufgetreten, den man in dem zu erwartenden Ausmaß nicht tragen wollte.

Dies umso mehr, weil auch in den Kerngeschäftsfeldern in der internationalen Luft- und Seefrachtspedition Projekte zur Wahrung der starken Position in Österreich anstehen. So stellen Hermann Filz und Christoph Wahl als neuer Managing Director der DHL Global Forwarding (Austria) GmbH Erweiterungen der Kühlfazilitäten für die Pharma-, Healthcare- und Konsumgüterlogistik an den Standorten Flughafen Wien und Flughafen Linz in Aussicht. Parallel dazu soll der Thermonet Service für temperaturgeführte Seefrachten eine Ausrollung auf breiter Front erfahren

Durch all diese Maßnahmen werde das Unternehmen zielgerichteter, besteht Einigkeit zwischen Hermann Filz und Christoph Wahl. Ihr gemeinsames Ziel ist die Verteidigung der Spitzenposition von DHL Global Forwarding (Austria) im Kreis der österreichischen Luftfrachtspeditionen, begleitet vom Ausbau der Aktivitäten im globalen Seefrachtgeschäft. Um die Umsetzung dieses Programmes kümmern sich ab 1. August 2017 rund 170 Mitarbeitende an eigenen Standorten im Hafen Wien Freudenau sowie auf den Flughäfen Wien Schwechat und Linz Hörsching, ergänzt um Verkaufsbüros in den Bundesländern.

In der Ausgabe Nr. 27/2017 berichtet die ÖVZ ausführlich über DHL Global Forwarding (Austria).

www.dpdhl.com