08.02.2019

DFDS verbindet Türkei und EU bald mit Megafähren

Mit dem Bau von sechs neuen Megafähren in China bereitet sich DFDS auf zukünftiges Wachstum vor

DFDS verbindet Türkei und EU bald mit Megafähren

Das erste Schiff wurde am 31. Jänner an das Unternehmen ausgeliefert. Der Neubau ist jetzt auf dem Weg in die Türkei, um der steigenden Nachfrage nach Frachtkapazitäten von Logistikunternehmen Rechnung zu tragen, die Waren zwischen der Türkei und der EU transportieren.

Mit einer Kapazität von 6.700 Lademetern bietet das Schiff Platz für 450 Lkw-Auflieger. Es hat eine Länge von 237,4 Meter und wird mit Abstand das größte in der Flotte von DFDS sein. Die Frachtfähren sind jeweils mit einem einzigartigen Rampensystem mit drei unabhängigen Heckrampen und internen Rampen auf jeder Seite der Schiffe ausgestattet, so dass sie Auflieger schnell und effizient be- und entladen können. Dadurch wird die Zeit im Hafen erheblich reduziert.

Aufgrund der großen Kapazität wird der Energieverbrauch der sechs Frachtfähren pro transportiertem Trailer/Container erheblich gesenkt. Die Schiffe werden alle mit Filtern ausgestattet, um das Schwefeloxid zu reduzieren und auf die ab Jänner 2020 geltende globale Schwefelgrenzwertverordnung vorbereitet zu sein.

„Indem wir mehr Effizienz und mehr Kapazität bieten, werden die neuen Frachtfähren unseren Kunden helfen, ihr Geschäft auszubauen und sicherstellen, dass DFDS auf Wachstum in unserem Streckennetz in Nordeuropa und im Mittelmeerraum vorbereitet ist“, erläutert Peder Gellert, EVP, Leiter der Fährabteilung.

www.dfds.com

08.02.2019 | News | Tags: ,