13.04.2018

DFDS übernimmt die Mittelmeer-Reederei U.N. Ro-Ro

Der dänische Reederei- und Logistikkonzern DFDS wird zu einem wichtigen Akteur im wachsenden Handel zwischen der EU und der Türkei

DFDS übernimmt die Mittelmeer-Reederei U.N. Ro-Ro

Der dänische Transport- und Logistikkonzern DFDS hat einen Vertrag über den Erwerb von 98,8 Prozent der Anteile an der Reederei U.N. Ro-Ro von den türkischen Private-Equity-Gesellschaften Actera und Esas zu einem Preis von 950 Mio. Euro unterzeichnet. 

U.N. Ro-Ro ist der größte Betreiber von Ro-Ro-Frachtschiffen in der Türkei und eine starke Ergänzung des Streckennetzes von DFDS in der Ostsee, der Nordsee und dem Ärmelkanal. Im Mittelmeer ist DFDS aktuell mit einer Route zwischen Frankreich und Tunesien vertreten.

U.N. Ro-Ro beschäftigt 500 Mitarbeiter und betreibt fünf Hauptverbindungen zwischen der Türkei und der EU, welche die türkischen Häfen Pendik, Ambarli und Mersin mit Triest und Bari in Italien, Toulon in Frankreich und Patras in Griechenland verbinden. Das Unternehmen betreibt und besitzt eine Flotte von 12 großen Ro-Ro-Schiffen und betreibt Hafenterminals in Pendik, Istanbul und Triest in Italien. In Zusammenarbeit mit Bahnbetreibern bietet U.N. Ro-Ro auch intermodale Verkehre zwischen den wichtigsten EU-Märkten und den Häfen an.

www.dfds.com

 

13.04.2018 | News | | Tags: