13.03.2015

Austrian bleibt operativ in den schwarzen Zahlen


Trotz Krisen im Nahen Osten und Russland startet Austrian Airlines noch heuer die Erneuerung der Mittelstrecken-Flotte

Austrian Airlines startet früher als geplant mit der Erneuerung ihrer Mittelstreckenflotte. Das hat der Lufthansa Konzernvorstand entschieden: Noch in diesem Jahr soll vorbehaltlich der Entscheidungen im Austrian Aufsichtsrat am 19. März mit der Umflottung der Austrian Fokker-Flugzeuge durch Mittelstreckenjets des Herstellers Embraer gestartet werden.
Die Embraer-Jets des Typs 195 sind derzeit im Einsatz bei Lufthansa CityLine. Die Umflottung startet im Herbst und soll Ende 2017 abgeschlossen sein. Die erste Embraer 195 geht laut Plan noch im Jahr 2015 mit der rot-weiß-roten Heckflosse in die Lüfte.
Derzeit betreibt Austrian Airlines 21 Fokker-Flugzeuge des Typs Fokker 70 und Fokker 100. Von der Lufthansa CityLine sollen zunächst 17 Embraer-Jets in die Austrian Flotte überführt werden. Die Flugzeuge stammen von Lufthansa CityLine, die im Gegenzug Bombardier-Jets vom Typ CRJ900 NextGen von Eurowings erhält.
Wirtschaftlich findet das harte Sanierungsprogramm der Austrian Airlines Group im Ergebnis des Jahres 2014 seinen Niederschlag: Im druckfirschen Geschäftsergebnis wird operatives Ergebnis von +10 Millionen Euro ausgewiesen (2013: 25 Millionen Euro). Rechnet man die Einmaleffekte durch Rückstellungen für die Sonder-Abfertigungen im Zuge des neuen Bord-Kollektivvertrags ab, würde das Ergebnis deutlich über dem Vorjahreswert liegen. Erschwerend für das Ergebnis 2014 waren auch die Belastungen durch die Krisen im Nahen Osten, Russland und der Ukraine.
Die operativen Aufwendungen sind 2014 aufgrund des strikten Kostenmanagements von 2.173 auf 2.154 Millionen Euro um knapp ein Prozent oder 19 Millionen Euro zurückgegangen. Gleichzeitig sind auch die operativen Erlöse um 1,5 Prozent auf 2,16 Mrd. Euro gesunken (2013: 2,2 Mrd. Euro). Austrian Airlines hat 2014 mit 75 Flugzeugen 126.953 Flüge absolviert. Das sind umgerechnet rund 350 Flüge am Tag.
www.austrianairlines.ag

13.03.2015 | News | Tags: