04.08.2017

Ausbau der Sparte „International Rail Logistics“ bei Hödlmayr

Andreas Sundl übernimmt operative Geschäftsführung bei Hödlmayr Rail Logistics; knapp 20 Prozent der Transporte laufen bei Hödlmayr auf der Schiene

Ausbau der Sparte „International Rail Logistics“ bei Hödlmayr

Der multimodale Fahrzeuglogistikspezialist Hödlmayr setzt seinen Schwerpunkt auf den kontinuierlichen Ausbau des Bereiches „International Rail Logistics“. Vor diesem Hintergrund hat Andreas Sundl mit Juli 2017 die operative Geschäftsführung der Hödlmayr Rail Logistics GmbH übernommen.

Andreas Sundl ist seit knapp zehn Jahren für das Mühlviertler Automotive-Unternehmen tätig und verantwortet als Geschäftsführer zudem die Tochterunternehmen Hödlmayr Logistics Austria, Hödlmayr Logistics Germany sowie Hödlmayr Logistics Tschechien.

Vor seiner Karriere bei Hödlmayr hatte der 50-Jährige mehr als vier Jahre die Geschäftsführung der Car Rail Logistics GmbH inne. Davor war er im Management des ÖBB-Güterverkehrs tätig, zuletzt als Leiter Marketing, Business Development, Qualitätsmanagement und Einkauf.

Zum Führungs-Team der Hödlmayr Rail Logistics zählen neben Andreas Sundl auch Helmut Füßlberger, dem die kaufmännische Geschäftsführung obliegt und Thomas Gerstgrasser, der den Vertrieb leitet.

Knapp 20 Prozent der Transporte finden bei Hödlmayr bereits auf der Schiene statt. „Mit dem Invest in fünf neue Ganzzüge – das entspricht 110 neu entwickelten Doppelstock-Waggons mit Seitenabdeckung – sowie in entsprechende Manpower schaffen wir die nötigen Rahmenbedingungen für die positive Entwicklung unseres Bahnverkehrs. Damit werden wir unserem Anspruch der Intermodalität wieder ein Stückchen mehr gerecht“, betont CEO Johannes Hödlmayr.

www.hoedlmayr.com